Ratenzahlung ab € 99,- Netto*
info@cfb-cosmetics.de
Service +49(0) 2232 5015100

5 gute Gründe, um deine Wimpernextensions entfernen zu lassen

5 gute Gründe, um deine Wimpernextensions entfernen zu lassen

Es mag dich wundern, dass wir dieses Thema anreißen, schließlich möchten wir als Wimpernstylisten Wimpern applizieren und nicht entfernen. Doch ist die Gesundheit des Auges immer noch das Thema, dem wir zu allererst, noch vor der Schönheit, verpflichtet sind. Daher nennen wir dir heute 5 gute Gründe, um deine Wimpernextensions entfernen zu lassen.

 

Grund 1: Auffülltermine können nicht in den Alltag integriert werden

Es gibt immer mal wieder Situationen im Leben, die einen Strich durch die Rechnung machen. Ob nun das Geld knapp geworden ist oder einfach Zeitmangel herrscht: Wer seine Auffülltermine nicht regelmäßig wahrnehmen kann, ist dazu angehalten, sich seine Wimpernextensions professionell entfernen zu lassen.

Ihr fragt euch nun, wieso man die Wimpernextensions nicht einfach herauswachsen lassen kann? Die Antwort ist recht simpel: Rausgewachsene Lashextensions haben eine höhere Belastung auf die Naturwimper und können diese mit der Zeit schädigen. Wer also keinesfalls mit seinen Wimpern ein Experiment durchführen möchte, sollte sie lieber anständig entfernen lassen und erst wieder einen Termin für eine Wimpernverlängerung ausmachen, wenn die Zeit es wieder zulässt. 

 

Grund 2: Die Lashextensions sind zu schwer

Wie oben bereits beschrieben, kann die Naturwimper abbrechen oder samt Wurzel herausgerissen werden, wenn die Belastung zu stark wird. Hat die Wimpernstylistin z. B. zu lange und zu schwere Lashextensions appliziert, lieber fachgerecht entfernen lassen und auf Wunsch auf Extensions zurückgreifen, die zur Naturwimper und dem eigenen Typus passen. Sicher ist sicher. 

 

Grund 3: Die Wimpernextensions sind verklebt

Verklebte Wimpernextensions ermöglichen keine anständige Reinigung und sind daher ein Nährboden für Bakterien und Infektionen. Zu diesem Thema haben wir eigens einen Blogpost verfasst. Wenn nun eine Kundin ins Wimpernstudio kommt, die bei einer anderen Wimpernstylistin ihre Wimpern hat applizieren lassen, dann sollte vor dem Auffüllen eine Entfernung der verklebten Lashextensions vorgenommen werden. Denn ein anständiges Auffüllen ist in dieser Situation nicht möglich. Zusätzlich sollte eine gute Arbeit niemals auf einer schlechten aufbauen, das Ergebnis kann sonst nicht gut werden und die Kundin wird nicht zufrieden sein. 

 

Grund 4: Die Wimpernansätze lösen sich bereits

Die Wimpernansätze können sich lösen, wenn die Kundin beispielsweise eine Wimpernzange benutzt. Dafür muss man nicht einmal Wimpernextensions tragen, das kann bei der Benutzung einer Wimpernzange auf Naturwimpern auch schon passieren, wenn man zu stark drückt oder ausrutscht. 

Es ist also egal, ob die Kundin bereits Wimpernextensions trägt oder jetzt welche haben möchte, weil sie viele Naturwimpern gelassen hat. Im ersten Fall sind die Lashextensions zu entfernen und im Zweiten ist der Kundin von einer Wimpernverlängerung abzuraten. So vermeiden wir einerseits Verletzungen am Auge und andererseits ein Problem, das sich in Zukunft noch deutlicher zeigen wird. 

 

Grund 5: Die Wimpernextensions für einen besonderen Anlass

Es gibt einige Anlässe, die nur danach schreien, mit besonders kraftvollen Looks gefeiert zu werden. Sei es die eigene Hochzeit oder ein Fotoshooting: Die hier eingesetzten Wimpern entsprechen oftmals nicht den alltäglichen Wimpernextensions, die wir applizieren. Bevor eine reguläre Wimpernverlängerung für den Alltag vorgenommen wird, lieber die Wimpernextensions vollständig entfernen und ein neues, einheitliches Set applizieren. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern kann bei nachfolgenden Auffüllterminen helfen, schneller zu arbeiten. 

 

Kennt ihr weitere gute Gründe, um die Wimpernextensions entfernen zu lassen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare.

Dein CFB Cosmetics Team 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.