Ratenzahlung ab € 99,- Netto*
info@cfb-cosmetics.de
Service +49(0) 2233 6209808

Unterschied zwischen Nanoblading und Microblading

Unterschied zwischen Nanoblading und Microblading

Als perfekte Augenbrauen immer stärker in den Fokus der Beautyindustrie rückten, kam das Microblading wie gerufen: Die Augenbrauen konnten mit Hilfe der neusten Technologie optimiert werden. Nun gibt es aber eine noch ausgefeiltere Methode, um die Augenbrauen perfekt und gleichzeitig natürlich wirken zu lassen: das Nanoblading. Worin die Unterschiede aber auch die Vorteile beider Vorgehensweisen bestehen, erklären wir heute.

 

Was ist Microblading?

Unter Microblading versteht man eine semipermanente Technik, bei der ein Pigmentiergerät eingesetzt wird, das manuell bedient wird, um den Augenbrauen mehr Fülle und auf Wunsch auch mehr Farbintensität zukommen zu lassen. Dabei ritzen die kleinen Blades, auf deutsch Klingen, feine Striche in die Haut. Diese werden anschließend mit den entsprechenden Farbpigmenten aufgefüllt und es entsteht die perfekte Augenbraue, die zuvor ordentlich modelliert wurde. 

Microblading wurde in Japan erfunden und breitete sich schnell auf der ganzen Welt aus, schließlich wollten alle von dieser neuen Technologie profitieren. Sie findet ihre Anlehnung im Permanent Make-up und stellt eine non-invasive Lösung dar, für alle, die  sich perfekte Augenbrauen wünschen.

 

Was ist Nanoblading?

Nanoblading stellt die nächste Generation der Augenbrauenkorrektur dar und ist verwandt mit dem Microblading. Auch bei dieser Technologie werden fehlende Augenbrauenhärchen in die Haut geritzt, doch nutzt die Browexpertin hierbei ein Gerät, das einer Tätowiernadel gleicht und nur eine einzige, sehr feine Nadel aufweist.

Die Nadel ist sehr scharf und dünn, besitzt einen Durchmesser von gerade mal 0,18 Millimeter, was einem Augenbrauenhärchen gleichkommt. Dadurch verleiht das Nanoblading maximal natürliche Striche, die als Augenbrauenhärchen wahrgenommen werden. Echte Härchen und aufgetragene Augenbrauenhärchen können kaum voneinander unterschieden werden. Bei dieser Methode wird ebenfalls nur die obere Hautschicht beansprucht, die Nadel erreicht also im Vergleich zu einem Tattoo nicht die Lederhaut, auch Dermis genannt. 

 

Vorteile von Microblading und Nanoblading

Die Vorteile vom Microblading sind, dass es sich dabei um eine non-invasive Behandlung handelt, die zusätzlich schmerzarm und langanhaltend ist. Das Ergebnis ist natürlich und bietet einen 3D-Effekt an. 

Die Vorteile vom Nanoblading liegen ebenfalls in der non-invasiven Behandlung. Diese ist akkurat und lässt sich kaum von der natürlichen Augenbraue unterscheiden. Diese Methode erleichtert Korrekturen und ist ebenfalls beständig.

 

Gute Gründe, um eine Nanoblading bzw. Microblading Behandlung durchführen zu lassen

Beide Methoden haben einige Gemeinsamkeiten, die sich in den Gründen widerspiegeln. Sowohl das Micro- als auch das Nanoblading bieten sich an, wenn ein lückenhafter Augenbrauenwuchs besteht. Diese Lücken können durch beide Technologien aufgefüllt werden. Liegt eine Asymmetrie vor, kann auch diese korrigiert werden. Kahle Stellen haben nun keine Chance mehr, gesehen zu werden. Auch wenn es durch diverse Erkrankungen zu Haarausfall kommt, können beide Methoden für ein zufriedenstellendes Ergebnis sorgen. Eine mangelnde Farbintensität wird sowohl durch das Nano- als auch durch das Microblading ausgeglichen und erhöht, die Augen gewinnen optisch an Ausdruckskraft. Mögliche Narben in der Augenbraue können ebenfalls verdeckt werden.

 

Unterschiede zwischen Nanoblading und Microblading

Eine Microblading Behandlung hält ein bis zwei Jahre und kostet in etwa 250 Euro. Nach der Erstbehandlung sind im Abstand von vier bis sechs Wochen 1-2 Nachbehandlungen notwendig. Die Dauer der Behandlung beträgt etwa zwei Stunden und es wird eine manuelle Pigmentierung mit einem Pigmentierstift und einem Nadelfächer vorgenommen. 

Eine Nanoblading Behandlung hält bis zu 4 Jahre und kostet zwischen 350 und 500 Euro. Nach der Erstbehandlung sind im Abstand von vier bis sechs Wochen Nachbehandlungen notwendig. Die Behandlungsdauer beträgt zwischen vier und sechs Stunden, worunter auch die Vorbehandlung fällt. Als Equipment wird ein Pigmentiergerät eingesetzt, das einer Tätowiernadel gleicht. 

 

Fazit Nanoblading vs. Microblading

Beide Methoden bringen die Augenbrauen-Modellage auf ein neues Niveau, wobei das Nanoblading neuer und moderner ist und sich als präzisere Technologie erwiesen hat. Dafür ist das Microblading weniger zeitintensiv und kostet auch weniger, wohingegen die Haltbarkeit des Nanobladings fast doppelt so lang ist. Da das Microblading manuell vorgenommen wird, ist es hier durch verschiedene Handgriffe möglich, mehr Volumen oder verschiedene Schattierungen vorzunehmen. Letztlich eignen sich aber beide Methoden, um die Augenbrauen perfekt erscheinen zu lassen. 

Am wichtigsten ist weniger die gewählte Methode, denn beide haben ihre Vorteile, sondern vielmehr die Wahl des richtigen Beautystudios. Denn nur mit der nötigen Ausbildung und Fachkompetenz kann sich das Ergebnis auch wirklich einige Jahre lang sehen lassen, ohne dass es zu Komplikationen, Hautschäden oder optischen Fehlern kommt.

 

Dein CFB Cosmetics Team 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Einwegblader | Microblading Blades Einwegblader | Microblading Blades
Inhalt 1 Stück
3,00 € *
Microblading Pigment | Cappuccino | BROWCOM® Microblading Pigment | Cappuccino | BROWCOM®
Inhalt 3 Milliliter
ab 19,99 € *